Die Seidenproduktion, Darstellungen verschiedener Ukiyo-e Künstler

 

Über die Herstellung von Seide sind viele verschiedene Geschichten im Umlauf. Nachdem die Chinesen vor über 5000 Jahren die Methode der Züchtung von Kokons erfunden haben gelangte über Korea die kostbare Seide ab dem 1. Jahrtausend vor Chr. nach Japan.

Zur damaligen Zeit gab es auch in Japan Menschen, die sich gerne elegant kleideten. Gerade der japanische Adel war hell begeistert und so versessen auf den fliessenden, glänzenden Stoff, so dass immer mehr Seidenballen von Korea nach Japan exportiert wurden.

So ist es nicht weiter erstaunlich, dass sich auch die japanischen Künstler dem Thema angenommen haben.

Wir zeigen Ihnen hier nun Bilder, so genannte Ukiyo-e, welche japanische Holzschnittkünstler während der Edo-Periode erstellt haben. Diese Bilder sind von einem Schweizer Geschäftsmann gesammelt worden, der kurz nach dem zweiten Weltkrieg für die Schweizer Handelsfirma Desco von Schulthess in Yokohama tätig war.  Aus diesem Nachlass stammen diese Ukiyo-e Darstellungen, welche sich der Seide und deren Herstellung widmen.


 

Kitagawa UTAMARO, der Ukiyo-e Meister des 18. Jahrhunderts

Von wem ist hier die Rede? Der ursprüngliche Name von Utamaro ist Ichitaro Kitagawa. Seine frühesten bekannten Arbeiten sind Schauspieler Porträts und Theaterprogramme die er unter dem Namen Utagawa Toyoaki veröffentlichte. Im Jahre 1781/82 änderte er seinen Namen zu Kitagawa Utamaro. Utamaro hat von 1753 -1806 gelebt, seine künstlerische Tätigkeit fällt in den Zeitraum von 1775 -1806.

Nach dem Tod des Vaters zog Utamaro aus der Provinz Musashi nach Edo, dem heutigen Tokyo, wo er 1775 als Schüler in die Werkstatt des Malers Toriyama Sekien eintrat. Nach einer siebenjährigen Ausbildung verliess er Sekien im Jahre 1782. Der bedeutende Verleger Tsutaya Juzaburo erkannte seine geniale Begabung und nahm ihn 1780 in sein Haus am Eingang des Yoshiwara-Viertels auf, das zum Treffpunkt von Künstlern und Dichtern wurde. Utamaro hatte bereits seit 1782 in fester Anstellung für Juzaburo gearbeitet.

 

Frauen bei der Arbeit in der Seidenraupenzucht

Nachdem Utamaro das Zeitliche gesegnet hatte, blicken wir nun auf eines seiner weniger bekannten Werke: der zwölfteilige Polyptychon, welcher die Herstellung der Seide dokumentiert. Der Originaltitel im Japanischen lautet 'Joshoku kaiko tewaza gusa', wurde ins Englische übersetzt als 'Women engaged in the sericulture industry' und geistert in Deutsch unter dem Titel 'Frauen bei der Arbeit in der Seidenraupenzucht' durch die Literatur. Die Bilder sind im Format 'oban tate-e' erstellt worden, was in etwa den Massen 25 x 38cm pro Bild entspricht.

Die Farbgebung dieser Drucke ist insofern speziell, da vorherrschend  gedämpfte Farben verwendet und auf Rot und Rosa weitgehend verzichtet wurde. Die Quelle Utamaros ist nicht bekannt, man geht jedoch davon aus, dass Utamaros Werk wahrscheinlich auf illustrierten Büchern basiert, welche uns heute nicht mehr bekannt sind.


Die nachfolgenden Bilder zeigen den gesamten Zyklus von 12 Bildern.  Auffällig ist, dass bei diesen Bildern sowohl die Wolkentexte (Kartuschen) wie auch der Stempel fehlen. Diese Drucke haben das Format von ca. 18.5 cm x 24.5 cm was darauf schliessen lässt, dass dies Nachdrucke im 'chuban tate-e' Format sind.

Utamaro Kitagawa Joshoku Kaiko Tewaza Kusa Bild01

UtamaroKitagawa Joshoku Kaiko Tewaza Kusa Bild02

Utamaro Kitagawa Joshoku Kaiko Tewaza Kusa Bild03

Utamaro Kitagawa Joshoku Kaiko Tewaza Kusa_Bild04

Utamaro Kitagawa Joshoku Kaiko Tewaza Kusa Bild05

Utamaro Kitagawa Joshoku Kaiko Tewaza Kusa Bild06

Utamaro Kitagawa Joshoku Kaiko Tewaza Kusa Bild07

Utamaro Kitagawa Joshoku Kaiko Tewaza Kusa Bild08

Utamaro Kitagawa Joshoku Kaiko Tewaza Kusa Bild09

Utamaro Kitagawa Joshoku Kaiko Tewaza Kusa Bild10

UtamaroKitagawa Joshoku Kaiko Tewaza Kusa Bild11

Utamaro Kitagawa Joshoku Kaiko Tewaza Kusa Bild12

 

Stempel und Utamaro’s Unterschriften
 
 
Utamaro unterschrieb die oben gezeigten Holzschnittdrucke mit

Utamaro hitsu.

 

 

 

Am oberen rechten oder linken Rand findet sich der Stempel mit dem Namen des Werkes: Joshoku kaiko tewaza kusa.


Katsukawa Shuncho Sericulture

Katsukawa Shuncho (勝川春潮) (1789-1813)

Im Englischen ist dieser Druck mit 'Picture of hand spinning of raw silk' beschrieben. Eine Dame beschäftigt sich mit dem
"Spinnen des Fadens" indem sie die Seidenraupenkokons in heissem Wasser erhitzt und den feinen Faden auf einer Handspindel aufrollt.   

Katsukawa Shuncho wurde in Edo geboren und war ein Schüler von Shunsho Katsukawa. Shuncho ist bekannt für seine Darstellungen von Schauspielern und bijin-ga, ein japanischer Begriff der am besten mit 'schönen Frauen' übersetzt werden kann. Shuncho ist jedoch auch für die Drucke von erotischen Szenen bekannt (shunga).

Ab 1790 liess er sich von Kitagawa Utamaro beeinflussen. 

Nach 1795 war Shuncho Katsukawa als Verfasser von Novellen tätig.

Katsukawa Shuncho signierte seine Werke mit shuncho-ga.
Katsukawa Shuncho_Signature

 

Fusatane UTAGAWA (房種) tätig 1830-1880

Fusatane Utagawa war ein Schüler von Sadafusa Utagawa. Seine Landschaftsdarstellungen waren von Hiroshige I beeinflusst. Der Schwerpunkt bei Fusatanes Arbeiten liegt bei der Darstellung von Landschaften, bijin (schönen Frauen) und Genreszenen. Darstellungen der Seidenherstellung sind von wenigen Künstlern erstellt worden. Die kräftigen Farben dieser Drucke erfreuen das Auge.
 

Fusatane Utagawa Sericulture2

"Seidenraupeneier abstreifen"
Das Bild zeigt eine Frau mit einer Feder in der Hand, die die frisch geschlüpften Seidenraupeneier auf ein Papier bürstet. Eine weitere Dame schaut ihr zu.

Fusatane Utagawa Sericulture1

Darstellung der verschiedenen Prozesse bei der Seidenproduktion. Im Hintergrund ist eine Kodai Yukimi-Steinlaterne erkennbar.


 

Yoshikazu Utagawa 歌川芳員

Yoshikazu Utagawa wurde in Edo, dem heutigen Tokyo geboren. Seine künstlerische Laufbahn begann er als Schüler von Kuniyoshi Utagawa. Seine Bilder erschuf er im Zeitraum von 1850 bis 1870.

Yoshikazu
gilt als bedeutender Grafiker der Yokohama Schule. Seine Lieblingsthemen waren Ausländer und ausländische Sitten. Seine Drucke signierte er oft auch mit  Ichikawa Yoshikazu oder als
Ichijusai Yoshikazu.

 

Yoshikazu Utagawa Sericulture Yoshikazu Utagawa Sericulture

 

Kuniyoshi UTAGAWA 歌川 国芳 (1798-1861)

Kuniyoshi UTAGAWA war zusammen mit Hiroshige und Kunisada einer der drei stilbildenden Meister des japanischen Farbholzschnitts am Ende der Edo-Zeit. Man geht davon aus, dass Kuniyoshi bis zu 10'000 verschiedene Bilder realisiert hat. Kuniyoshi wurde 1798 in Nihonbashi, Edo geboren und ging rund 15-jährig bei Toyokuni I in die Lehre. Der grösste Teil von Kuniyoshis Arbeiten besteht in Schauspiel- und Schauspielerdrucken. Bekannt und berühmt ist er im Westen vor allem wegen seiner Heldendarstellung, die von beeindruckender Dynamik sind und immer wieder überraschende, phantasievolle Details zeigen.

Ab 1842 war Kuniyoshis Stellung in der Welt des ukiyo-e endgültig etabliert. Jetzt zählte er zusammen mit Kunisada und Hiroshige zu den drei führenden Meistern dieses Genres in Edo.
 

Die folgenden Ukiyo-e über die Seidenherstellung entstanden vermutlich 1841 und sind mit ‘Ichiyûsai Kuniyoshi ga’ signiert. Dabei handelt es sich um eine Serie von 10 Bildern, welche Kinder eines Seidenwebers bei unterschiedlichen Tätigkeiten zeigen. Die Serie ist im Englischen bekannt unter "Weavers’ Children in the Silkworm House", der japanische Name ist "Sanka shokushi nu zu".
 

Kuniyoshi Utagawa Sericulture
Bild Nr. 10
 

Seidenstoff wird auf dem Handwebstuhl gewoben. Zwei Kinder arbeiten am Webstuhl.

Kuniyoshi Utagawa Sericulture
Bild Nr. 4

Ein Mädchen reinigt mit einer Feder die auf einem Tablett 'schlafenden' Seidenraupen während zwei junge Männer hinter ihr stehend die frischen Maulbeerblätter heranschaffen.


Kuniyoshi Utagawa Sericulture
 


Die zehnteilige Serie ist als Referenz "116 in Kuniyoshi by Basil William Robinson" (Victoria and Albert Museum, London, 1961) verzeichnet. Die Originaldrucke sind ca. 36 x 25 cm (oban tate-e). Kuniyoshi's Werk ist gut dokumentiert, speziell möchten wir da das auf Englisch verfügbare Internetprojekt hervorheben:
 

Kuniyoshi Project

An educational website devoted to the ukiyo-e artist, Utagawa Kuniyoshi".


 

 

Bild Nr. 3 (links)

Beschreibung: Ein Kind schneidet Maulbeerblätter mit einem Beil, während zwei andere Kinder die Fütterung der Seidenraupen mit Maulbeerblättern vornehmen.

 


 

Unbekannte Darstellung der Seidenproduktion
Die folgenden zwei Darstellungen der Seidenproduktion konnten wir bis heute leider nicht identifizieren. Somit ein Aufruf an alle Ukiyo-e Spezialisten uns zu helfen. Vielen Dank!

 

Unknown Sericulture Unknown Sericulture

 


 Navigationshilfen:
 

Ikebana

Asiatische Möbel

Ukiyo-e, japanische Holzschnittdrucke Japanische Steinlaternen
   

Contact InformationSend Email

Roman & Daniela Jost
Asiatische Möbel, Ukiyo-e, Ikebana und Japanische Steinlaternen

Adresse: Huebwiesenstrasse 52a
8954 Geroldswil/Zürich,  
Switzerland/Schweiz
Phone: 0041-(0)44-747-0371
Fax: 0041-(0)44-747-0371
Homepage: www.asien-zuhause.ch
E-Mail: info@asien-zuhause.ch

 

in Google Maps anzeigen
QR_vcard-asien-zuhause.ch.png
Contact Information vcard
 

Copyright © 1998-2015 by Roman & Daniela Jost, All Rights Reserved.
This page was last updated March 2015


Quick-Links

Ikebana in der Schweiz: Ikebanazubehör und Unterricht
Ikebana en Suisse: Arrangement floral japonais, Accessoires d´Ikebana
Ikebana in Switzerland: Ikebana Japanese Flower Arrangement
Ikebana in Deutschland: Ikebanazubehör
Ikebana en Allemagne: Arrangement floral japonais, Accessoires d´Ikebana
Ikebana in Germany: Ikebana Japanese Flower Arrangement
Ikebana in Österreich: Ikebanazubehör
Ikebana en Autriche: Arrangement floral japonais, Accessoires d´Ikebana
Ikebana in Austria: Ikebana Japanese Flower Arrangement
Ikebana.info: Ikebana Information
Asien-Zuhause: Möbel im traditionellen koreanischen und japanischen Stil
Asia at home: Traditional Korean and Japanese Furniture Items
Steinlaternen in der Schweiz: Steinlaternen für japanische und chinesische Garten- und Teichanlagen
Steinlaternen.com: Steinlaternen Information
Stonelantern.ch: Stone Lantern for Chinese and Japanese style garden
Lanterne-japonaise: Lanterne en pierre japonaises et chinoises
Japankunst.ch: Japanische Holzschnittdrucke Ukiyo-e
Ukiyo-e.ch: Ukiyo-e, Angebot für japanische Holzschnittdrucke