Die Merkmale des koreanischen traditionellen Hauses
Strohbedeckte Häuser, Ziegeldachhäuser Steinwände, Mattenwände, umgeben von harmonischen Berglandschaften, Bächen und Flüssen, machen ein traditionelles koreanisches Dorf aus. Grosse Schatten spendende Bäume am Dorfrand, umgeben von stiller, melancholischen Landschaften machen die typische koreanische Dorfgemeinschaft aus. 
 
Die Natur ist so schön, dass Korea als "Das Land malerischen Flüssen und Bergen" bezeichnet wird. Wie Sie sich von diesem Ausdruck her denken können ist Korea mit vielen sehenswerten Bergen und klaren Flüsse gesegnet. Diese beeinflussen die 4 Hauptjahreszeiten, und das normalerweise gute Wetter. Die schöne Umgebung hat die Philosophie des Lebens tief in das koreanische Herz eingegraben. Die natürliche Umgebung hat in ihrer Art und Weise die koreanische Architektur beeinflusst und gestaltet, so dass die traditionellen Häuser sich in Harmonie mit der Natur befinden.
 
Die Struktur des koreanischen traditionellen Hauses reflektiert Aufbau und System, sowie die Art der traditionellen Gesellschaft von Korea. Das Haus ist nicht nur die Stelle der Entspannung, der Vorratslagerung, Mittelpunkt des familiären Lebens, der Zeremonien religiöser und familiärer Art, wie etwa bei Begräbnissen, Hochzeiten usw., sondern auch Ort vieler Feierlichkeiten. Da Männer und Frauen im selben Haushalt getrennt lebten gab es einen Haupt- und einen Nebengebäude.
 

Heute stehen hohe Gebäude, aufgrund der Urbanisierung in Korea, eng zusammen, und lassen keinen Platz für althergebrachte Bauweisen der Häuser.
Wenn Sie also typische koreanische, traditionelle Häuser sehen wollen empfehlt sich ein Besuch in einem Folk Village. Sie erhalten dort die Gelegenheit die althergebrachte Bauweise der Häuser genauestens kennen zu lernen.

Die Bürgerhäuser
 
Das traditionelle koreanische Haus wurde im allgemeinen mit Ziegeln und Strohdächern errichtet. Die Häuser der reichen Familien hatten ein Ziegeldach, und die gewöhnlichen Bauernhäuser, wo die einfachen Leute wohnten, hatten strohbedeckte Dächer. Das strohbedeckte Dach hält die Wärme im Winter gut im Hause, und schützt vor der starken Sonnenwärme in Sommer. 
Das Reisstroh war einst ein leicht zu beschaffendes Material, es schützt gut vor Regen, und war als Dachbedeckung weitverbreitet. Die traditionelle koreanische Fussbodenheizung ´Ondol´ hilft in Korea seit Jahrhunderten die bitterkalten Winter zu überleben.
 
Während der Goryeo-Zeit hatten nur die Klasse der Aristokraten, Yangban genannt, die Möglichkeit zum Landerwerb. Da die Klassenzugehörig- keit erblich wurde, blieb der Kreis der Yangban unter sich. Die Yangban waren streng konfuzianisch erzogen und sollten der Lehre nach als sittlich Edle das Volk führen. In der hierarchisch- patriarchalischen Ordnung hatten die Yangban demnach nicht nur Rechte, sondern auch die Pflicht, sich um das Wohl des Volkes zu kümmern.
 
In einem koreanischen Haus wurde zwischen Mann und Frau, zwischen hohen und niedrigen Gesellschaftsklassen und zwischen den Toten und den Lebenden unterschieden. Besonders im späten Joseon-Periode wurden die Ideen des Neokonfuzianismus, der die Ausführung von Zeremonien und die gesellschaftliche Ordnung bestimmte, auch auf Gebäude übertragen. Z.B. gab es ein Zimmer nur für die Frauen und Sarangzimmer (Sarang-bang) nur für die Männer, weil im Konfuzianismus deutlich zwischen Mann und Frau unterschieden wurde. Es gab auch Zimmer nur für die Knechte, was zeigt, dass die Gesellschaftsordnung zwischen unterschiedlichen Klassen streng befolgt wurde. Das Haus eines Gelehrten hatte auch ein Mausoleum namens Hada, denn in der konfuzianischen Gesellschaft wurden die Vorfahren hoch geachtet und verehrt. Die traditionellen Häuser repräsentierten sozusagen die konfuzianischen Normen.
 
Mässigkeit und Ungezwungenheit waren die wichtigsten Punkte auf die man beim Bau eines traditionellen koreanischen Hauses (Hanok) achtete. In Korea bestehen 40% der Bodenfläche aus Bergen, weshalb es im Vergleich zu China oder Japan wesentlich weniger Grundstücke für Gebäude gibt. Daher hat ein Hanok ein relativ grossen Hof aber kleinere Zimmer. In den kleinen Zimmern richtet man jedoch hier und dort Geheimfächer ein, in denen man verschiedene Gegenstände aufbewahren konnte. Durch die versteckten Fächer wurde das kleine Zimmer immer vergrössert. Wenige Möbel aus Holz ergänzen die Wohnungseinrichtungen. Sie gehen zurück bis in die Joseon-Dynastie (1392-1910) und umfassen
Beistellmöbeln, Medizinschränke, Schränke, Truhen, grosse und kleine Tische und andere Gegenstände des täglichen Lebens.
Der Besuch eines Freilichtmuseums gibt Ihnen die Möglichkeit, die traditionelle Lebensweise kennen zu lernen.
Seoul:  Namsangol Hanok Village
Icheon:  Icheon Pottery Village
Andong: Andong Hahoe Village
Suwon: Korean Folk Village Koreanisches Volkskundedorf


Sehen sie auf Youtube eine kurze Filmsequenz:


 



 Navigationshilfen:
 

Ikebana

Asiatische Möbel

Ukiyo-e, japanische Holzschnittdrucke Japanische Steinlaternen
   

Contact InformationSend Email

Roman & Daniela Jost
Asiatische Möbel, Ukiyo-e, Ikebana und Japanische Steinlaternen

Adresse: Huebwiesenstrasse 52a
8954 Geroldswil/Zürich,  
Switzerland/Schweiz
Phone: 0041-(0)44-747-0371
Fax: 0041-(0)44-747-0371
Homepage: www.asien-zuhause.ch
E-Mail: info@asien-zuhause.ch

 

in Google Maps anzeigen
QR_vcard-asien-zuhause.ch.png
Contact Information vcard
 

Copyright © 1998-2017 by Roman & Daniela Jost, All Rights Reserved.
This page was last updated September 2017


Quick-Links

Ikebana in der Schweiz: Ikebanazubehör und Unterricht
Ikebana en Suisse: Arrangement floral japonais, Accessoires d´Ikebana
Ikebana in Switzerland: Ikebana Japanese Flower Arrangement
Ikebana in Deutschland: Ikebanazubehör
Ikebana en Allemagne: Arrangement floral japonais, Accessoires d´Ikebana
Ikebana in Germany: Ikebana Japanese Flower Arrangement
Ikebana in Österreich: Ikebanazubehör
Ikebana en Autriche: Arrangement floral japonais, Accessoires d´Ikebana
Ikebana in Austria: Ikebana Japanese Flower Arrangement
Ikebana.info: Ikebana Information
Asien-Zuhause: Möbel im traditionellen koreanischen und japanischen Stil
Asia at home: Traditional Korean and Japanese Furniture Items
Steinlaternen in der Schweiz: Steinlaternen für japanische und chinesische Garten- und Teichanlagen
Steinlaternen.com: Steinlaternen Information
Stonelantern.ch: Stone Lantern for Chinese and Japanese style garden
Lanterne-japonaise: Lanterne en pierre japonaises et chinoises
Japankunst.ch: Japanische Holzschnittdrucke Ukiyo-e
Ukiyo-e.ch: Ukiyo-e, Angebot für japanische Holzschnittdrucke