Utagawa Hiroshige, Bild Nr.114. Bikunihashi im Schnee


Utagawa Hiroshige, Bild Nr.114. Bikunihashi im Schnee

Artikel-Nr.: U-0118
CHF 30.00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 0.1 kg


Name des Bildes Deutsch: Bild Nr.114. Bikunihashi im Schnee
Name des Bildes Japanisch: Bikunihashi setcho
Name des Bildes Englisch: Bikuni Bridge in Snow

Format und Alter: Kunstdruck auf starkem Japanpapier
Genre: Landschaftsdarstellung

"Die Brücke Bikunihashi im Schnee". Zu Hiroshiges Zeiten wurden Prostituierte als bikune bezeichnet, die als Nonnen, verkleidet ihrem Handwerk nachgingen um das Verbot der Prostitution ausserhalb des lizensierten Vergnügungsviertels Yoshiwara zu umgehen. An der Brücke standen einfache Restaurant, die die beliebten yakiimo, geröstete Süsskartoffeln, verkauften. Am rechten Rand ist eine steile Mauer angedeutet, die zum Schutzwall am äusseren Graben des Schlosses gehörte. Das fest etablierte Geschäft links biete mit seinem Aushängeschilf ‚Walfische aus den Bergen‘ an, eine Umschreibung für ‚wilde Tiere‘, da im 18. Jahrhundert das buddhistische Verbot des Verzehrs von Fleisch noch weitgehend eingehalten wurde. Es wird angenommen, dass dieses Bild von Hiroshige II hergestellt wurde.


"Bikuni Bridge in Snow". On the right, a steep wall is hinted as a part of the fortification of the shogun's castle. The word 'bikuni' had been applied to prostitutes who, disguised as nuns, circumvented the ban on prostitution outside the licensed pleasure quarter of Yoshiwara. The large sign on the shop advertises that it sells 'mountain whale', an euphemism for the meat of wild animals as the Buddhist ban on the consumption of meat was still largely adhered to. The print is believed to be created by Hiroshige II based on empty foreground, depiction of wall and schematic arrangement of snowflakes.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Kunstdrucke: 100 Berühmte Ansichten von Edo, alle Bilder zum Stöbern