China, das Land, welches prägenden Einfluss auf die koreanische- wie auch die japanische Kultur ausgeübt hat, ist die Wiege der Steinlaterne. Ursprünglich gegossen,  wurden in Japan die Steinlaternen aus Granit hergestellt. Die Steinlaterne fand schliesslich Verbreitung im Teegarten, wo man sich nach festgelegten Regeln zum Teetrinken, zum Zweck der Kommunikation als auch der Selbstfindung zusammensetzte.  Da Teezeremonien oftmals abends stattfanden, dienten Steinlaternen dazu, den Gästen den Weg zu den Teehäusern zu erhellen. 

Fast jede Laterne besteht aus mehreren Teilen, von oben betrachtet sind dies die ´Kappe´, gefolgt vom ´Dach´, dem ´Lichtkasten´ welcher von der ´Laternenplatte´ getragen wird. Diese wiederum sitzt auf einem ´Schaft´ welcher schlussendlich auf dem ´Sockel´ aufsetzt.

Um die würdevolle Atmosphäre des Gartens zu verstärken wurden an markanten Punkten des Weges Pagodenlaternen hingestellt. Diese erzeugten eine Stimmung, die an einen einsamen, im Wald versteckten Tempel erinnern sollten oder werten den Teichbereich mit seiner Umgebung auf.


 

Heute ist die Herstellung von Laternen in China ein geachtetes Handwerk. Die chinesischen Handwerker legen grossen Wert darauf, die traditionelle Machart der japanischen Laternen zu erhalten und die Lampen möglichst identisch nach den japanischen Vorbildern zu produzieren.
 
Wir importieren diese Steinlaternen direkt aus China, aus der Provinz Fujian
und können Ihnen in Geroldswil eine grosse Anzahl unterschiedlicher Laternen zeigen. Alle Preise sind Abholpreise in Geroldswil/ZH.

Um unsere Anwesenheit sicherzustellen bitten wir Sie, vor Ihrem Besuch um eine telefonische Terminabsprache.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Auswählen.

Roman & Daniela Jost

Link zur Hauptseite